Schach AG

Matt statt Mathe – Schach macht schlau

Viele Teilnehmer bemerken beim Training des „Spiels der Könige“ wie sich logisches Denken, Leistungsbereitschaft und Konzentrationsfähigkeit positiv verändern.
Doch laut einer Studie der Universität Trier aus dem Jahr 2007 gehen die nachweisbaren Verbesserungen durch Schachtraining noch weit darüber hinaus. Neben einem überdurchschnittlichen Abschneiden der Schach-Schüler beim Vera-Test in den Bereichen Mathematik, Leseverständnis und Sprachverständnis, verbesserten gerade leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler durch das regelmäßige Schachspiel nicht nur ihre Konzentration, sondern auch ihr Wahrnehmungsvermögen und steigerten Leistungsmotivation und Sozialkompetenz.

Die AG ist für alle Schülerinnen und Schüler geeignet, die gerne spielen und Spaß am Wettbewerb haben, insbesondere auch bei Autisten und hochbegabten Kindern und Jugendlichen wurden bereits viele positive Entwicklungen beobachtet.

Ziel ist es, Mannschaften zu bilden und sich im Wettbewerb mit anderen Schulen zu messen.

Schachanfänger werden mit einem Arbeitsheft gezielt zu einer schriftlichen Prüfung geführt. Bei Erfolg gibt es eine Urkunde und es besteht die Möglichkeit, danach Lehrgänge für Fortgeschrittene in Angriff zu nehmen.

In jeder Stunde wird nach kurzer Einführung natürlich auch gespielt.

Geleitet wird diese AG von Bernd Kronenburg – Präsident der Main Taunus Schachvereinigung; Teilnehmer Schach WM 2019 auf Rhodos.