Schulsprecher

Der Schulsprecher und seine Aufgaben

Die Klassensprecher wählen aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden, den Schulsprecher / die Schulsprecherin. Seine / Ihre Aufgaben sind vielseitig, verantwortungsvoll und interessant.


Der Schulsprecher...

  • ist der Vorsitzende der SV (Klassensprecher) und beruft auch alle Sitzungen ein.
  • vertritt die Interessen und Anliegen der Schülerinnen und Schüler und leitet sie an die Schulleitung weiter.
  • ist Ansprechpartner für Schüler, Lehrer und Schulleitung.
  • hat die Möglichkeit an Gesamtkonferenzen teilzunehmen, unterliegt aber der Schweigepflicht.
  • unterrichtet die SV über die Gespräche mit der Schulleitung und umgekehrt.
  • wird von den Vertrauenslehrern (Fr. Skenderovic und Hr. Akkaya) und der Schulleitung unterstützt.
  • ist verantwortlich dafür, dass die Beschlüsse der SV-Sitzung auch umgesetzt werden.
  • versucht Konflikte zu lösen.
  • ist Mitglied der Schulkonferenz und nimmt an allen Sitzungen teil.

Mein Name ist Gemima Jutta Baku und ich bin 16 Jahre alt. Seit der neunten Klasse bin ich Klassensprecherin und derzeit in der 10.1. Daraus folgte, dass ich das Amt als Schülersprecherin anstrebte und im Schuljahr 2017/18 als Schulsprecherin antrat.

Warum ich mich dieser Verantwortung stelle ist, weil ich einen starken Charakter habe und ich mir meiner Verantwortung bewusst bin. Ich habe ein Händchen dafür mit Menschen zu reden, deswegen verstehe ich mich mit meinen Mitschülern aus verschiedenen Jahrgangsstu-fen und mit Lehrern sehr gut. Zu meinen Stärken gehören außerdem meine Meinung durch-zusetzen und Lösungen oder Kompromisse zu finden. Zu meinen Vorbildern gehören: Nelson Mandela, Barak Obama und Serena Williams. Diese sind bekannte Persönlichkeiten, die sich u.a. für den Kampf gegen Unterdrückung einsetzen und ich deshalb positiv beeinflusst haben, sodass ich in meiner Amtszeit für eine tolerante Schule sorge.

Darüber hinaus bin ich Mitglied des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Dieses Projekt verfolgt das Ziel, tolerant zu sein und andere mit offenen Armen zu empfan-gen. Mit Motivation und voller Überzeugung gehe ich das Projekt an.

Ich habe meinen Sitz u. a. bei der Schülervertretung (SV-Team) und im Schulsprecherte-am. Das Team verfolgt in erster Linie das Ziel sich in der Schule wohlzufühlen und dass alle Schüler und Lehrer respektvoll miteinander umgehen. Das Wichtigste ist, eine gute Lernat-mosphäre zu schaffen. Das dient dem produktiven Lernen. Um unsere Schule attraktiver zu machen, setzen wir uns für den Schulhof und die Schulmensa ein, um sie schöner zu gestalten, sodass die Schule interessanter wird.

Der Schulball ist eines der tollsten Events des Jahres. Da können Schüler der Anne-Frank-Schule mit Unterstützung eines DJs bei moderner Musik feiern.

Mein Name ist Abdullah Shahbaz, ich bin 16 Jahre alt und komme aus der Klasse 10.1. Seit der fünften Klasse bin ich auf der Anne Frank Schule und wurde dreimal als Klassensprecher gewählt. In diesem Schuljahr bin ich als stellvertretender Schulsprecher gewählt worden. Ich habe mich in dieses Amt wählen lassen, weil ich etwas für unsere Schule tun möchte.

Im Schülerrat nehmen alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher, die beiden Schulsprecher und zwei Vertrauenslehrer teil. Im SV hatte ich allerdings das Gefühl, dass die Schüler nicht wirklich viele Einblicke in die SV und deren Beschlüsse haben. Eigentlich kommen nur die oberflächlichsten Informationen in den einzelnen Klassen an. Ich bin der Meinung, dass sich das ändern sollte. Außerdem bemühe ich mich Verbesserungen an der Schule voranzutreiben, z.B. die Gestaltung des Außenbereichs und Veränderungen innerhalb der SV.

Gemima und ich werden versuchen, die auf dem diesjährigen SV-Tag genannten Verbesserungsvorschläge in die Tat umzusetzen. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit unseren Vertrauenslehrern und meinen Mitschülern.