Anne-Frank-Schule > Was war los? > Pressespiegel > Newsreader Presse

„Keinen Schüler durch die Maschen fallen lassen“

12.09.2016 17:46

Leiterin erläutert Konzept der Anne-Frank-Schule und ruft zur Mitarbeit auf

Die Schulleiterin der Anne-Frank-Schule, Petra Boulannouar, hat die Eltern beim Kennenlernfest daran erinnert, dass sie durch ihr Zutun Einfluss auf den schulischen Erfolg ihrer Kinder nehmen können. „Engagieren Sie sich im Elternbeirat und im Förderverein und suchen Sie regelmäßig Kontakt zu den Lehrern, um sich über die Entwicklung ihres Kindes zu informieren“, sagte die Schulleiterin. Sobald in der Gesamtschule die Klassenbeiräte gewählt wurden, wird auch, da die jetzige Elternbeirätin durch den Schulwechsel ihres Kindes ausgeschieden ist, ein neuer Schulelternbeirat zu wählen sein.

80 Kinder an der Gesamtschule aufgenommen
An dem Kennenlernfest, das wie bei spätsommerlichen Temperaturen wie üblich unter freiem Himmel gefeiert wurde, hatten sich am Freitag rund 60 Erwachsene beteiligt. Nach den Sommerferien waren knapp 80 Kinder in die Gesamtschule aufgenommen worden.

An nach Klassen ausgewiesenen Tischen hatten die Eltern Gelegenheit, sich nicht nur untereinander bekannt zu machen, sondern auch das Gespräch mit den Klassenlehrern zu suchen. Die Mitglieder der Schulsozialarbeit sorgten unterdessen auf dem ausgedehnten Freigelände mit Sport und Spiel dafür, dass den Kindern nicht langweilig wurde. Klassenpaten und Streitschlichter sorgen mit Kaffee, Erfrischungsgetränken und Kuchen für die Verpflegung der Teilnehmer.

Schulleiterin Boulannouar nutzte die Zusammenkunft auch noch einmal dazu, um die pädagogischen Schwerpunkte, die sich die Gesamtschule gesetzt hat, hervorzuheben. So sorgen in der Gesamtschule pro Klasse zwei Lehrer, von weiteren Kollegen unterstützt, dafür ein enges Netz zu knüpfen und so dafür zu sorgen, dass kein Schüler „durch die Maschen“ fällt.

In der Anne-Frank-Schule sorgt ein ganzes Bündel an Maßnahmen dafür, dass jeder Schüler die Unterstützung erhält, um den für ihn geeigneten Abschluss zu erhalten. Talente werden in Neigungskursen gefördert und entdeckt. Projekttage und Projektwochen unterstützen das interdisziplinäre Arbeiten in Klassen und Jahrgängen. Jahresarbeitspläne erlauben den Eltern, einen Überblick über das in der Schule vermittelte Wissen zu bekommen.

Erschienen am 12.09.2016 in der Main-Spitze
Autor: Michael Kapp

Zurück