Projektwoche "Politische Bildung"

20.02.2018 14:51

Projekt "Nachhaltigkeit am Beispiel der Hühnerhaltung"

Am 14. Februar 2018 begann die Projektwoche der Anne-Frank-Schule. Es gab viele Projekte, beispielsweise das Projekt Hühnerhaltung. In diesem Projekt drehte sich alles um Hühner - von der Entwicklung eines Kükens im Ei bis das kleine Huhn schließlich selbst Eier legt. Organisiert wurde das Projekt von Frau Hirte, Frau Kohl und Frau Jechimer. Sie waren gleichzeitig auch unsere Betreuer. Am ersten Tag lernten wir uns kennen, da die Gruppe kunterbunt gemischt war. Es waren Schüler aus etlichen verschiedenen Klassen und allen Jahrgängen (5-10) vertreten. Wir lernten einiges darüber, welche Haltungsformen für Hühner es gibt und was ein Huhn braucht, um glücklich zu sein.

Am zweiten Tag besuchten wir die verschneite Domäne Mechtildshausen, einen Bauernhof in Wiesbaden. Dort bekamen wir eine Führung über den ganzen Hof. Wir sahen sehr viele Hühner, die in Gruppen leben. Wir durften sogar ein Küken streicheln, das erst wenige Tage alt war. Außerdem besuchten wir die Rinder, Esel, Ziegen und Pferde. Der Bauernhof hatte sogar einen eigenen Metzger, einen Obstladen und eine eigene Bäckerei, sowie eine Molkerei. Wir schauten uns die Läden an und wer wollte, konnte sich auch etwas kaufen - alles Bio natürlich.

Am letzten Tag frühstückten wir gemeinsam. Es gab Rührei. Dabei verwendeten wir nur Eier, deren Aufdruck mit der Zahl 0 (für Bio) begann. Es gab Rührei mit frischen Tomaten, mit Schinken und/oder mit Kräutern. Jeder hatte Spaß, sich sein eigenes Rührei zusammenzustellen. Im zweiten Block bastelte jeder seine eigene Infomappe zum Thema "Hühnerhaltung". Einige der Mappen werden auch in der Schule ausgestellt. Unser Projekt endete mit einer Reflexion im Sitzkreis. Wir fassten die Projekttage nochmal zusammen und schauten, was wir gelernt hatten z.B. über die Rechte von Tieren und wie viel Platz ein Huhn in den verschiedenen Haltungsformen hat.

Racha Attachi (Klasse 10.2)

Zurück