One Billion Rising Day in der Schülerbücherei

08.03.2017 15:41

Zum weltweiten Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, genannt „One Billion Rising Day“, am 14. Februar organisierten Bücherei, Betreuung und Schulsozialarbeit eine gemeinsame Pausenveranstaltung in der Schülerbücherei.
Leider waren von den 20 SchülerInnen, die zwei Wochen lang zu Hause und während der großen Pausen eifrig den Tanz zu dem Lied „Break the chain“ von Corey Hart eingeübt hatten, nur wenige Schülerinnen übrig, die den Mut hatten, diesen Tanz – wie er an diesem Tag auf der ganzen Welt in flashmops getanzt wird - in der Bücherei vorzuführen. Dafür aber denen, die es gewagt haben, auch an dieser Stelle nochmal ein dickes Dankeschön!

Um die Bedeutung dieses 2012 von der Amerikanerin Eve Ensler entwickelten Tages kennen zu lernen, hat das Büchereiteam Infotexte ausgelegt, die zur Beantwortung von Quizfragen genutzt werden konnten. Der Ansturm auf diese Fragen war sehr groß, sicherlich nicht zuletzt deshalb, weil als Preise gut gestaltete Buttons winkten, mit denen deutlich „Gegen Gewalt gegen Frauen“ und „mein Körper gehört mir“ Position bezogen werden konnte.

Leseinteressierte – und die werden an der AFS immer mehr – konnten sich auf einem großen Büchertisch über interessante, kurz beschriebene Bücher zu dem Thema „Gewalt gegenüber Frauen“ informieren und diese natürlich sofort ausleihen.

Dass das Thema sehr viele SchülerInnen anspricht, konnte man an der Menge der Zuschauer und TeilnehmerInnen erkennen, äußerst bedauerlich war allerdings die Tatsache, dass es auch einige SchülerInnen gab, die durch laute, unsinnige, provokante Äußerungen die Veranstaltung so erheblich stören wollten, dass sie der Bücherei verwiesen werden mussten.

Zurück