Exkursion der 9.1 in die Kunsthalle "Schirn"

20.02.2018 15:02

So eine Gelegenheit hat sich die Klasse 9.1 nicht entgehen lassen: Zeitgleich zum GL-Thema "Weimarer Republik" und der Beschäftigung mit Plakaten und moderner Kunst im Unterricht in der AFS präsentiert die Kunsthalle "Schirn" in Frankfurt die Ausstellung "Glanz und Elend in der Weimarer Republik" (bis 25. Februar 2018). Dazu gibt es in der AFS gerade eine fächerverbindende Einheit in Gesellschaftslehre und Kunst.

Am Dienstag, den 30.01.2018 besuchten wir, die Klasse 9.1, mit Frau Haouichat und Frau Riecke die Kunsthalle Schirn. Dort sahen wir von verschiedenen Künstlern, z.B. Otto Dix, Gislind Köhler und Rudolf Schlichter, Bilder von der Lage in der Zeit der Weimarer Republik.

Wir wurden von einer sehr sympathischen Frau durch die Kunsthalle geführt und bekamen Kopfhörer für die Führung, damit wir sie besser verstehen konnten.

Die Ausstellung wurde uns kurz, aber präzise vorgestellt. Unsere Fragen wurden in die Erklärung mit einbezogen. Nach der Führung legten wir eine kurze Pause ein, um die vielen neuen Eindrücke wirken zu lassen.

Von manchen Bildern waren wir etwas geschockt, z.B. zum Thema Abtreibungsparagraph oder Armut und Prostitution von Frauen. Als wir aber die Hintergründe erfuhren, waren wir sehr betroffen, wie schwierig für viele das Leben damals war.

Danach gingen wir mit Fragebögen unserer Lehrerinnen ein zweites Mal gruppenweise in die Ausstellung. Fast eine Stunde konnten wir uns dann intensiver mit dem Thema beschäftigen. Wir hatten die Gelegenheit, uns überall umzuschauen bzw. die Bilder genauer zu betrachten und auch selbst Fotos zu machen.

Für einige von uns war es der erste Ausstellungsbesuch. Wir fanden es sehr interessant, wie die Künstler das Leben in der Weimarer Republik dargestellt haben. Wir lernten auch, dass diese Zeit schon sehr fortschrittlich war. Danach, im Nationalsozialismus, wurde vieles wieder zurückgenommen.

Basma Basheer & Beyza Tosun (Klasse 9.1)

Zurück